Hypersonic-Rakete: Start einer PRS-1M Rakete – Putins Abwehrschirm wird noch schneller

Der Rüstungswettlauf der Großmächte geht unverdrossen weiter. Derzeit scheint Russland einen Vorsprung im Bereich besonders schneller Raketen zu haben, man spricht von Hypersonic-Waffen. Entsprechend nutzt der Kreml jede Chance, um die Leistungskraft dieser Systeme zu demonstrieren. Nun wurde der Start einer Rakete im TV gezeigt. “Ein weiterer Teststart einer neuen russischen Abfangrakete wurde von den russischen Luftfahrtverteidigungskräften aus dem Trainingsgebiet Sary-Shagan in Kasachstan erfolgreich durchgeführt”, verkündete das Verteidigungsministerium. Lesen Sie hierzu: Experten warnen: Super-schnelle Raketen machen den Atomkrieg wahrscheinlicher Die Abwehrwaffe soll ihr Ziel wie geplant getroffen haben, so der stellvertretende Kommandant der…

Das hat die DSGVO verändert

Vor einem Jahr wurde die DSGVO eingeführt. Was hat sich seitdem verändert, und konnte sie tatsächlich den Datenschutz in der EU verbessern? Hier finden Sie nicht nur die Antworten auf diese Fragen, sondern auch zehn Tipps für eine bessere Compliance. Sie wurde mit dem Millennium-Bug verglichen, als neue Möglichkeit für Abmahn-Erpressungen bezeichnet und hat IT-Abteilungen in den vergangenen zwölf Monaten wie kaum ein anderes Thema beschäftigt. In der Woche vor dem Inkrafttreten im vergangenen Mai wurde sie als Suchbegriff bei Google häufiger aufgerufen als Beyonce. Es handelt sich natürlich um…

Harte Linie gegen Demonstranten: Polizei löst Proteste in Hongkong auf

Montag, 10. Juni 2019 (Foto: REUTERS) Die Massenproteste gegen das geplante Auslieferungsgesetz in Hongkong schlagen um in Gewalt: Sicherheitskräfte beenden die größte Demonstration seit drei Jahrzehnten mit Schlagstöcken und Pfefferspray. Die Regierung will das Gesetz schnell durchdrücken. Nach der Großdemonstration von rund einer Million Menschen in Hongkong gegen geplante Auslieferungen an China ist es in der Nacht (Ortszeit) im Stadtzentrum zu Ausschreitungen gekommen. Es gab Verletzte und Festnahmen. Nach dem Abschluss der friedliche Massenproteste am Sonntagabend versuchten einige hundert radikale Demonstranten gegen Mitternacht, Absperrgitter einzureißen und den Legislativrat und Regierungssitz…

Haarausfall: Das hilft bei lichtem, schütterem Haar

Im Waschbecken, auf dem Boden, in der Bürste – überall Haare. Ein Anblick, der bei den meisten von uns eine leichte Nervosität auslöst. Vor allem dann, wenn das Haar auf dem Kopf einen recht schütteren Eindruck macht. So viel vorweg: Ein Haarverlust von etwa 100 Haaren pro Tag ist völlig normal und hat mit Haarverlust noch nichts zu tun. Sind es deutlich mehr, sollte man dem haarigen Problem jedoch auf den Grund gehen. Neben erblich- und krankheitsbedingtem Haarausfall können viele Faktoren die Ursache sein. Hier ein Überblick … Hormonell bedingter…

Digitale Helfer: Jeder Dritte in Deutschland nutzt Sprachassistenten

Digitale Sprachassistenten erobern trotz mancher Datenschutzbedenken in Deutschland weiter den Markt. Laut einer Studie der Postbank nutzen bereits 32 Prozent der Menschen hierzulande Assistenten von Apple, Google und Amazon. Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Anstieg um zwölf Prozentpunkte, teilte die Postbank mit. Bei den Jüngeren im Alter unter 40 Jahren spricht demnach fast jeder Zweite (48 Prozent) mit Siri, Googles Assistant oder mit Alexa. In der Verbreitung liegt der Umfrage zufolge der Google Assistant mit 19 Prozent vorn, gefolgt von Apples Siri (15 Prozent) und Amazons Echo-Lautsprechern mit…

Schädliches Treibhausgas: Chef der Wirtschaftsweisen: Klimagas CO2 mit Preis versehen

Im Kampf gegen die Erderhitzung rät der Chef der Wirtschaftsweisen der Politik dazu, den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) mit einem Preis zu versehen. Dies sei die kostengünstigste Methode, sagte Christoph Schmidt, Wirtschaftsprofessor an der Universität Bochum. «Die Chance, dieses Preissignal nun in die Tat umzusetzen, war noch nie so groß wie jetzt.» Er ist von der Bundesregierung damit beauftragt, eine Studie dazu auszuarbeiten. Ohne Belastungen sei mehr Klimaschutz nicht zu haben. «Die Umstellung auf eine klimaneutrale Wirtschaft quasi ohne Emissionen aus fossilen Energieträgern wie Kohle und Öl bis…

Gut zu wissen: Schlank und gesund dank Nüssen: Die Wahrheit über den “Dickmacher” von einst

Jeder Deutsche isst im Schnitt 1,1 Kilogramm Nüsse im Jahr. Pro Tag entspricht das einer mickrigen Menge von drei Gramm. Dabei können – und sollten – es viel mehr sein. Studien zeigen: Menschen, die täglich eine Handvoll Nüsse essen (rund 20 Gramm) senken nachweislich ihr Risiko, an Herz- und Lungenleiden oder Krebs zu sterben. Zwar ist noch nicht abschließend geklärt, dass es tatsächlich die Nüsse sind, die sich so positiv auf die Gesundheit auswirken. Möglicherweise leben Nuss-Fans auch einfach gesünder und bewegen sich mehr. Doch für einen gewissen positiven Effekt…