Sprachlautsprecher: Amazon Echo: So löschen Sie auf einen Schlag alles, was Sie je zu Alexa gesagt haben

Es ist schon ein bisschen merkwürdig, wenn man das erste Mal seine Aufzeichnungen bei Amazon durchgeht. Man hört, wie man selbst, die Familienmitglieder oder Freunde mit der Sprachassistentin reden. Man bekommt auch Fehlalarme zu hören, bei denen der Echo das Aktivierungswort Alexa falsch verstanden hat. Dann wird meist irgendwo im Hintergrund geredet oder der Fernseher ist zu hören. Etwas gruselig: Die Aufzeichnungen gehen zurück bis zum ersten Tag der Nutzung. Nun kann man sie endlich alle auf einmal löschen.

Bisher war es nur möglich, jeden der Befehle einzeln von Amazons Servern zu tilgen. Wer den Echo also viel benutzte, konnte sich auf einen Haufen Arbeit gefasst machen. Mit der Vorstellung des neuen Amazon Echo Show 5 kündigte der Konzern an, es leichter zu machen – und bot eine entsprechende Option an.

So löscht man seinen Alexa-Verlauf

Einfach zu finden ist die allerdings nicht. Dazu muss man zunächst die Alexa-App auf dem Smartphone öffnen und auf die drei Striche am oberen Rand tippen. Danach wählt man ganz unten “Einstellungen”. Als nächstes folgt oben “Alexa-Konto” und dann wieder unten “Alexa Datenschutz”. Zu guter Letzt wählt man im sich öffnenden Fenster “Sprachaufnahmen-Verlauf prüfen”. 

Hier finden sich nun endlich alle Befehle, die Sie Alexa je zugerufen haben. Tippt man einen von ihnen an, kann man die Aufnahme dazu anhören. Einzelne Aufnahmen vernichtet man, indem man sie markiert und auf “Ausgewählte Aufnahmen löschen” tippt. Doch es geht auch noch schneller. Tippt man “Alle Aufnahmen von heute löschen” an und bestätigt, verschwinden alle Aufzeichnungen, die am selben Tag nach 0:00 erfolgt sind.

Will man weiter zurück, wählt man vorher im Aufklapp-Menü darüber “Heute” an. Hier kann man auch alle Aufnahmen des vorherigen Tages, der aktuellen Woche und des ganzen Monats auswählen. Und: Man kann auch den gesamten Verlauf seit Inbetriebnahme loswerden. Zusätzlich lässt sich ein Zeitraum zur Löschung definieren. Hat man seine Wahl getroffen, muss man noch einmal den Textlink darunter antippen und bestätigen. Sind die Daten gelöscht, hat auch Amazon selbst keine Möglichkeit mehr, sie wiederherzustellen, versicherte Alexa-Chef Dave Limp im stern-Interview.

Beste Option noch nicht in Deutschland

In den USA bietet Amazon noch eine zusätzliche Option an: Dort kann man im selben Menü die Option aktivieren, den Verlauf auf Zuruf loszuwerden. Der Sprachbefehl “Alexa, delete everything i said today” (lösche alles, was ich heute gesagt habe) lässt alle Anfragen des bisherigen Tagesverlaufs verschwinden. Längere Zeiträume sind allerdings nicht per Sprache loszuwerden, dafür muss man auch in den USA die App öffnen. Ob das Sprach-Feature auch nach Deutschland kommt, ist bisher noch nicht bekannt.

https://www.stern.de/digital/online/amazon-echo–so-loeschen-sie-auf-einen-schlag-alles–was-sie-je-zu-alexa-gesagt-haben-8743604.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard

Related posts

Leave a Comment